Ein mysteriöser Flughafen voller Rätsel: Denver International Airport

Der Denver International Airport zählt zu den mysteriösesten Flughäfen in der Welt.

Er zeigt einige finstere Symbole und wird mit der New World Order (NWO) in Verbindung gebracht. Im Video siehst du spannende Infos zu dem Airport.

Rätsel Denver International Airport

Seit der Denver International Airport im Jahr 1995 eröffnet wurde, sorgt der Flughafen für allerlei Spekulationen und Verschwörungstheorien. Mit jährlich rund 54 Millionen Passagieren zählt der zu den wichtigsten Drehkreuzen von US-Fluggesellschaften.

Seine Baukosten beliefen sich auf 4,8 Milliarden US-Dollar und entworfen wurde er vom Architekturbüro Fentress. Die Kosten waren höher als veranschlagt. Dutzende Unternehmen waren am Bau beteiligt, jedes war für einen anderen Bauabschnitt verantwortlich.

Beängstigend wirkt das vor dem Airport stehende große blaue Pferd mit seinen glühend roten Augen. Es scheint zu den „Vier apokalyptischen Reitern“ zu gehören, die Tod, Zerstörung, Krankheit und Angst bedeuten. Der Erbauer des zehn Meter aus Fiberglas bestehenden Mustangs, Luis Jimenez, ereilte ein tragischer Tod, als das Kunstpferd in seinem Atelier im Juni 2006 auf ihn fiel.

Finstere Symboliken

Das „apokalyptische“ Pferd wirkt am Tage blau und bei Dunkelheit fahl. Eine Statue der Gottheit Anubis befindet sich neben dem unheimlichen Pferd. Anubis ist ein altägyptischer Gott, der Totenriten und Mumifizierung symbolisiert.

Eine Zeitkapsel liegt im Flughafen, stammt von der mysteriösen New World Airport Commission (NWAC) und darf erst 2094 geöffnet werden. Auf der Zeitkapsel ist das Freimaurer-Zeichen zu sehen und auf einer schweren Steinplatte steht mit 19. März 1994.

Wer die New World Airport Commission ist, konnte niemand ermitteln. Nach Angaben des Flughafenbetreibers handelt es sich dabei schlicht um örtliche Geschäftsleute.

Düstere Gemälde im Denver Airport

Die fünfte Etage des Denver International Airport beherbergt zahlreiche Gemälde mit dystopischer Bedeutung. Das erste Gemälde auf dem ein Soldat mit Gasmaske und Schwert vor einer zerstörten Stadt zu sehen war, verschwand mittlerweile.

Auf dem zweiten Gemälde sind dahin siechende Menschen und Tiere zu sehen, die von einer brennenden Umwelt umgeben sind. Überlebende verharren hinter einer Schutzmauer.

Das letzte Bild zeigt eine heile Welt mit lachenden Menschen aus allen Ländern, die über den toten Körper des Soldaten gebeugt sind.

Tunnelsysteme und mysteriöse Vorfälle am Flughafen

Unterhalb des Denver International Airport liegen weit verzweigte Tunnelsysteme, von denen einige Tunnel für Fluggäste gesperrt sind. Als ein Grund für die Tunnel wurde ein unterirdisches Automatik-Gepäckfördersystem genannt, das wegen technischer Probleme nie fertig gebaut werden konnte.

Die Tunnel befinden sich noch immer dort und bleiben offiziell ungenutzt. Laut Theorien sollen sie zu einer geheimen Militärbasis gehören. Wie der unter mysteriösen Umständen verstorbenen Phil Schneider einst berichtete, sollen die gesamten USA untertunnelt sein.

Ein Passagier soll sich einem Bericht nach im März 2006 auf der Suche nach dem WC verlaufen und dabei in einem gesperrten Bereich riesige „Reptilienwesen“ gesehen haben. 

Am 16. Februar 2007 wurden über einen Zeitraum von 3,5 Stunden die Windschutzscheiben von 14 Flugzeugen zersplittert. Bis heute konnte die Ursache nicht ermittelt werden. 

Denver International Airport Katzenposter

Neue Poster aufgetaucht

Seit kurzer Zeit erregen neue gigantische Poster überall auf dem Denver International Airport Aufmerksamkeit. Auf den Postern sind Aliens, Reptilienwesen und Sprüche zu sehen.

Die „Alien“-Poster bejahen, dass der Flughafen ein paar Geheimnisse hat. Auf einem Poster mit einer Katze, die einen Aluhut trägt, steht geschrieben, dass die Verschwörungstheorien Fakten sind.

Die Flughafen-Website zeigt weitere Poster. Die Marketingabteilung des DEN, scheint mit den Bildern ein echter Clou gelungen zu sein. Die Medien berichten fleißig über die Poster und rätseln über deren Bedeutung.

Was denkst du über den Denver International Airport?

Video zum Denver International Airport:

Andreas Krämer

Andreas ist seit über einem Jahrzehnt mit einem Schreibbüro selbstständig und seit Juli 2015 nebenberuflicher Zumba® Fitness Trainer. Seine Leidenschaft ist das Tanzen, Sport, Fitness & das Schreiben.

Vielleicht gefällt dir auch